Bonn – Lesezeichen – Bücherverbrennung

Ein erster Bericht über die Verlegung der’Lesezeichen‘ am Bonner Marktplatz und das Programm um den 10. Mai.

„Die Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 jährt sich in wenigen Tagen zum 80. Mal. Aus diesem Anlass errichten die Künstler Horst Hoheisel und Andreas Knitz ein Erinnerungsmal auf dem Markt. Am Dienstag, 23. April, haben sie im Beisein von Kulturdezernent Martin Schumacher die bronzenen „Lesezeichen“ präsentiert. „Dank der Spenden vieler Institutionen sowie zahlreicher Bürgerinnen und Bürger aus Bonn und der Region können die Künstler dieses Erinnerungsmal errichten, an dem wir jährlich den Autorinnen und Autoren gedenken wollen, deren Werke die Nationalsozialisten an dieser Stelle öffentlich verbrannt haben“, so Schumacher.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s