Joseph Roth

Roth, Joseph: Trübsal einer Straßenbahn:
„‚Nur die Kleinigkeiten des Lebens sind wichtig‘, weiß der Feuilletonist Joseph Roth und berichtet von Begegnungen mit sogenannten kleinen Leuten, mit Bettlern und Huren, Friseuren und Einbrechern, Artisten und Straßenhändlern. Die Art seiner Berichterstattung, die Methode seiner kleinen Weltbildproduktion – geprägt von zartbitterer Ironie und schwermütigem Witz, ausgezeichnet durch Sprachassoziationsfreude und Phantasielust – weisen Roth als Musterschüler seines Lehrmeisters Alfred Polgar aus.“

Joseph Roth: Trübsal einer Straßenbahn. Stadtfeuilletons. Hrsg. u. Nachwort von Wiebke Porombka. Verlag Jung und Jung, Salzburg/Wien 2013, 271 Seiten, 22,- Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s